Frugitano aka. Fernando Elvira

Der 48-jährige Künstler und Skateboarder Frugitano aus Spanien hat im Rahmen eines Videoprojektes für Element Skateboards in Österreich unter anderem auch das adhocPAD für 3 Tage besucht und die kurze Zeit genutzt um in 2. Skateparks zu malen und zu skaten!

Neben dem DIY Spot in St. Marx hat er auch an der Wienerwand in Hütteldorf gearbeitet, und wer weiss, vielleicht kommt er beim nächsten Mal ja länger!
Mehr über ihn gibt es auf https://www.instagram.com/frugitano

True Stories illustrated by Benjamin Jeanjean

Unter dem Titel „True Stories illustrated by Benjamin Jeanjean“ erarbeitete der Künstler aus Frankreich sein aktuelles Projekt: Geschichten von Flüchtlingen aus Iran, Irak, Syrien uvm. in Jeanjeans typischem Stil umgesetzt.

In den drei Wochen im adhocPAD hörte er vor allem zu, setzte sich hin und verwandelte den ganzen Ausstellungsraum in eine einzigartige, düstere und zugleich positive Welt. Neben Originalzeichnungen und der aufwändigen Wandgestaltung wurden auch 3 Siebdrucke erstellt, der Erlös aus dem Verkauf der Drucke geht an Flüchtlingsprojekte!

True Stories

Siebdrucke

Mark McClure – The Lines We Cross

Die Ausstellung von Mark McClure aus London zeigte eindrucksvoll was man an Output in einer relativ kurzen Zeit erstellen kann, wenn die Rahmenbedingungen passen! In acht Tagen schuf Mark insgesamt neun neue Holzarbeiten, einen dreifärbigen Siebdruck und eine Wandgestaltung im Ausstellungsraum des adhocPADs.

Mark McClure im adhocPAD

Möglich war das unter anderem durch unsere Werkstatt im Keller, in der der Künstler wirklich jeden Tag bis spät in die Nacht an seinen Werken arbeitete … das Ergebnis was es auf jeden Fall wert! Und wir freuen uns zu sehen wie sich der Raum ein weiteres Mal komplett verändert hat durch die Gestaltung.

 

Expanded Eye – Beyond This Place

Das Illustrations- & Tätowiererpaar Expanded Eye aus London war während ihres Aufenthalts in Wien sehr produktiv. In knapp 4 Monaten entstanden für ihre aufwändige Ausstellung „Beyond This Place“ Skulpturen, Installationen, Siebdrucke, Linoldrucke, Orginale (mixed media) und Murals.

beyond this place

Aber dem nicht genug, einige der Motive wurden auch von ihnen tätowiert … ein interessanter Kontrast!

Kev tattoo

Ein Teil der Arbeiten wurden zugunsten von Flüchtlingsprojekten verkauft und der Erlös aus eines Tattoo-Happenings ging ebenso an Hilfsorganisationen!

Alles in allem ein sehr rundes Konzept in einer unvergleichlichen Umsetzung, danke Jade und Kev!

Reskate Studio

Unsere Artists in Residence Maria Lopez und Javier de Riba arbeiten zusammen unter dem Namen Reskate Studio, und ihm Rahmen ihres 2-montaigen Aufenthaltes im adhocPAD haben sie ein besonderes Highlight geschaffen! Die Arbeiten zur Ausstellung Harreman arbeiten mit der Vergänglichkeit von Licht und wie Objekte in Zusammenhang stehen!

Harreman      Harreman

Eine Serie von 11 Siebdrucken mit lumineszierenden Farben sowie eine typographische Wandgestaltung luden zum interaktiven Betrachten der Werke ein. Nur ohne Licht wurde die Arbeit komplett sichtbar, tagsüber erscheint die Ausstellung unscheinbar und leer.

HarremanHarremanHarremanHarremanHarreman

Sheryo

Die aus Singapur stammende Künstlerin Sheryo wurde von uns nach Wien gebracht um in einer kurzen Residency unter anderem eine beauftragte Wand in einem Büro zu malen. Im Office der Kapsch CarrierCom gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Besprechungsräume, der Raum mit dem Namen „New York“ steht ganz im Zeichen von Graffiti, und entsprechend passend war es die in Brooklyn wohnende Sprüherin ihr Werk dort zu hinterlassen.

sheryo Kapsch

Erfreulich ist dass Kapsch kurze Zeit später dank der konsequenten Gestaltung aller Bereiche den ATGE Award „Arbeitswelt des Jahres“ abräumen konnte!

Zusammen mit skl0 und Soph O  – zwei weiteren Künstlerinnen aus Singapur – wurden zudem Flächen im öffentlichen Raum zusammen mit Locals gemalt!


www.sheryoart.com

 

Carlo Galli

Der italienische Künstler hat seinen 1-wöchigen Aufenthalt intensiv genutzt um an einer Tape Art Installation zu arbeiten, zwei Siebdrucke anzufertigen, in Kooperation mit Kathi Macheiner aka. sixxa ein Bild zu machen und mit Cornelia Vogelmayr eine Performance vorzubereiten!

Seine Abschlussausstellung „I Sleep Well“ (ein Zitat von Michail Kalaschnikow) sollte ein Denkanstoss zum Thema Blutdiamanten sein, dazu verwendete er mit Absperrband eines seiner derzeit wichtigsten Medien. Die anderen Werke unterstützen das Hauptbild und sorgten für die erwünschte Diskussion.


www.carlogalli.it

 

Jessy Nite

Jessy Nite aus Miami war knapp 6 Wochen in Wien zu Besuch und hat die Zeit genützt um neue Arbeiten zu schaffen. Auf Einladung des Künstlerkollektives Perfekt World kam sie nach Österreich, wohnte bei uns, arbeitet im Studio von Perfekt World und stellte im MQ Wien sowie im adhocPAD aus!

Bei „Sunny, with a Chance of Money“ gab es eine Bandbreite an verschiedenen Werken zu sehen, neben aufwändigen Hinterglasbildern (alle handgeschnitten/gemalt) arbeitete Jessy an zwei Objekten im Raum: einem Wunschbrunnen und eine typographischen (Schatten)Installation!

Weiters entstand ein Bild in Zusammenarbeit mit Kathi Macheiner von sixxa mit dem Titel „High There“!


www.jessynite.com

 

Andrew Pommier

Andrew Pommier aus Vancouver hat uns 10 Tage in Wien besucht um erstmals in Österreich Arbeiten auszustellen und die Stadt kennen zu lernen. Während seines kurzen Aufenthalt sind zwei neue Dinge Werke entstanden: eine bemalte OG Doll von Girl Skateboards sowie ein 2-färbiger Siebdruck.

Die Ausstellung „Tomorrow Comes Too Soon“ präsentierte einen Querschnitt an Öl- und Acrylbildern, die aktuellen Decks/OG Dolls für Girl Skateboards sowie Siebdrucke die in Europa entstanden sind. Einige seiner Arbeiten sind auch bei uns im Webshop erhältlich!

Ermöglicht wurde die Residency von RVCA Clothing Girl Skateboards und Delight Skateboards, danke für den Support an die österreichischen Vertrieben der Brands bzw. die Marketingverantwortlichen!


andrewpommier.com

 

Karina Toledo und Thiago Goms

Die zwei Künstler aus São Paulo verbrachten 3 Wochen in Wien um ihre Ausstellung cats’n’bears bei uns im adhocPAD vorzubereiten und an weiteren Projekten im Rahmen ihres Aufenthaltes zu arbeiten. So entstanden u.a. ein Sitflip Chair, die Gestaltung des Portals bei Block 44 und einige Linolschnitte.

Ihr Besuch wurde von kunstwolke initiiert, direkt im Anschluss an eine Ausstellungsbeteiligung im Rahmen der Stroke Art Fair München kamen sie nach Wien. Und nach der Residency bei uns ging es für die Beiden weiter nach Berlin, wo sie im Freundeskreis an weiteren Bildern im öffentlichen Raum arbeiteten.


www.facebook.com/Kahkot

www.facebook.com/thiagogoms321